5 Preludes op. 74

Ensemble/Interpret:

Davorin Mori

Davorin Mori
Geboren 1990 in Dravograd in Slowenien. Zur Zeit studiert er am KONSE Klavier und Dirigieren in der Klasse Prof. Alexei Kornienko und an der Universität Mozarteum Salzburg Klavier bei Claudius Tanski. 2004 bis 2009 besuchte er das Musikgymnasium in Maribor (Klavier bei Prof. Maja Mancini Senica). Seit 2008 Studium am KONSE. Er besuchte mehrere Meisterkurse, u.a. bei Arbo Valdma, Tatjana OgnjanoviČ, Massimo Gon und Konstantin Bogino. Er gewann zahlreiche Preise bei Klavierwettbewerben „Citta di Gorizia“ 2005, „Chopins Golden Ring“ 2005, „Davorin Jenko Beograd“ 2007, „Stefano Marizza Trieste“ 2011 und „TEMSIG“ - Slowenischer Bundeswettbewerb 2013. Sein erstes Solo Recital gab er mit 15 Jahren und sein Debut mit Orchester folgte ein Jahr später. Weiters gibt er regelmäßig Konzerte in verschiedensten kammermusikalischen Besetzungen, z.B. mit dem Streichquartett „Furiant“, der Cellistin Nika Švarc, der Geigerin Elisabeth Wöhrer oder dem Tango Quintett „Piazzolleky“ Seit einiger Zeit arbeitet er mit dem Komponisten Matija KreČiČ zusammen und führt regelmäßig seine Werke auf. Mit dem „Klagenfurter Ensemble“ und der Oper „Ykcyc“ von Erling Wold, absolvierte Davorin sein erstes Projekt am Dirigierpult. Im Februar 2014 folgte seine Debut mit der Slowenischen Philharmonie unter Simon Dvoršak mit Tschaikowskys erstem Klavierkonzert.

PIANO & FORTE
Matinee am Sonntag
2. Februar 2014 im Neuen Saal, Konzerthaus Klagenfurt
Koordination: Prof. Mag. Elisabeth Fheodoroff

Der Gesamtmitschnitt des Konzertes auf CD ist in der Bibliothek des Konse erhältlich.

Alexander Nikolajewitsch Skryabin (1872-1915)