CHORLEITUNG

Ziel des Studiums ist es, sich einen Überblick zu verschaffen - auch im Rahmen von und Schwerpunktanalyse - der repräsentativen Chorliteratur des 16. bis zum 21. Jahrhunderts. Durchsicht und Handhabung der Werkverzeichnisse zentraler Komponisten für Vokalmusik und Umgang mit neuen Medien in der Suche nach Chor- bzw. Vokalensembleliteratur sind weitere Schwerpunkte dieser Ausbildung. Von der barocke Polyphonie und Homophonie (Schütz, Bach, Händel) bis hin zu Spiritual - Jazz - Pop - Weltmusik und das alpenländische Volkslied (speziell Kärntnerlied) stehen auf dem Lehrplan. Auch Tonträger werden im Rahmen des Studiums als Projektarbeit produziert.

Lehrgang

Der Lehrgang umfasst 8 Semester, kann auch als Schwerpunktstudium innerhalb einer Studienrichtung des Hauptstudiums inskribiert werden, dient der Chorleiterausbildung für das Amateur-Chorwesen und die Lehrinhalte beziehen sich großteils auf das A-Capella-Chorrepertoire. Für Sonderlehrgänge sind Schulgeldbeiträge vorgesehen (ausgenommen Schwerpunktstudium). Die Prüfungsprogramme müssen von der Prüfungskommission in der Zulassungskonferenz des jeweiligen Lehrgangs ein Semester vor der Prüfung bewilligt werden.

Aufnahme

Eingangserfordernisse: Einschreibung, Gehörtest (Bentley-Test) und Kontaktgespräch, in welchem nach erfolgter Vereinbarung 1 Chorstück (dirigentisch), 1 Gesangsstück dargeboten werden sollte.

Lehrende