LI Fang

Fang Li wurde in Yueyang (China) geboren. Ab 2003 studierte sie in Graz bei Prof. Otto Niederdorfer und Prof. Eugen Jakab Klavier. Ab 2010 studierte sie mit dem Morrison-Trio Kammermusik bei Prof. Chia Chou. Beide Masterstudien schloss sie mit Auszeichnung ab. Ab 2014 studierte sie in Wien an der KONSuni Instrumentalkorrepe-tition bei Frau Prof. Denis Benda. Seit 2015 Lehrtätigkeit am KONSE.

Als Pianistin des Morrison Piano Trios gewann Fang Li Preise bei diversen Kammermusikwettbewerben, u.a beim Wettbewerb "Gradus ad Parnassum", beim "Martha Debelli" Stipendienwettbe-werb, beim "Johannes Brahms" Wettbewerb in Pörtschach und beim Fidelio Wettbewerb am KONSuni Wien. Beim Wettbewerb "Franz Schubert und die Musik der Moderne" in Graz war das Trio im Finale.

Es folgten Konzerte in mehreren europäischen Ländern, sowie Tourneen nach China und Neuseeland. Einige Mittschnitte daraus wurden auf CDs gemeinsam mit Aufnahmen des Kronos-Quartetts veröffentlicht. Mittwirkung bei verschiedenen Rundfunkproduktio-nen an verschiedenen Rundfunkstationen (ORF, Shanghai Radiosta-tion, Radio New Zealand Concert).

Fachgebiete