MODREJ Thomas

Geboren 1973 in Klagenfurt, das Gymnasium mit Musikschwerpunkt, abgeschlossen (Reifeprüfung 1993); danach Ausbildung zum Hauptschullehrer (Deutsch/Musik) an der Pädagogischen Akademie und Prüfung für Ensemble-Leitung und Chorleitung.
1997 Staatliche Lehramtsprüfung.
1999-2004 Tätigkeit als HS-Lehrer, ab 2003 Fachvorstand und Lehrer für Musiktheorie im Kärntner Landesmusikschulwerk;
seit 2005 Lehrbeauftragter am KONSE für Musiktheorie und Komposition.
Er erhielt ab dem 11. Lebensjahr Musikunterricht in Tenorhorn und Posaune; parallel dazu ab dem 15. Lebensjahr ständiger Klavierunterricht; daneben von 1992-1999 ständiger Chorsänger im Extrachor des Stadttheaters Klagenfurt im Stimmfach Bariton - Oper, Operette, Musical, Konzert.
1994 Begegnung mit dem Komponisten Gerd Kühr und Vorlage eigener Werke – er rät zu einem Kompositionsstudium und schlägt Alfred Stingl vor.
1995 Komposition der „Mass Mess“, einer Messe für Soli, gemischten Chor, Jazzcombo und Streichorchester mit UA am 25. 6. 1995 im Dom zu Klagenfurt; 1996 Absolvierung des Kapellmeister-Seminars am KONSE mit Auszeichnung. 1998 Studienbeginn bei Alfred Stingl am KONSE in den Fächern Tonsatz und Komposition; seit 1996 regelmäßige Zusammenarbeit mit Alexander Kuchinka für das Theater im Landhauskeller bzw. die Sommerbühne SCHERZO: Studienleiter und Dirigent sowie Arrangeur bei Produktionen wie „Das weiße Rössl am Wolfgangsee“, „Kiss Me Kate“, „Fra Diavolo“, „The Marx-Brothers“, „Cyrano“; musikalischer Leiter bzw. Arrangeur zu „Der Talisman“ und „Der Zerrissene“ von Johann Nestroy für die Burghofspiele Friesach; 1999 Gründung und Leitung des Salonorchesters Imperial mit Musik von Johann Strauß bis Fritz Rotter (zwei CD-Produktionen); 2000 Kompositionsauftrag der Musikhochschule Wien (Prof. Oto Vrhovnik) für Saxophonorchester und Klavier (Wörthersee Miniaturen, UA Schladming, 2000). Studien bei Prof. Wolfgang Czeipek im Fach Dirigieren am KONSE; 2002 Orchesterlieder „du guoter tot“ für Tenor, Bariton und Orchester. 2002 Streichquartetts „impressio anni millenii“ (UA 11/2004); “d accordo con giovanni” Pflichtstück für den Brahms-Wettbewerb 2003 in Pörtschach am Wörthersee für das Instrument Violine. 2004 „Invention, Abstraktion und Essenz“ für Klavier. 2004/05 Kammeroper „Hauptabendprogramm“ (UA 6/2005); „Landeskulturpreis
– Förderungspreis für Musik 2003“. März 2006: „Und Mozart...?“, sinfonische Orchestermusik für das Kärntner Sinfonieorchester. Theodor-Körner-Preis für Wissenschaft und Kunst 2006. Juli 2006: Oratorien-Komposition „Domitian“ für die Musikwochen Millstatt. Oktober 2006: Sieben Orchesterlieder für Bariton und Orchester (Auftragswerk für Gabriel Lipuš und die Academia Ars Musicae).

th.modrej@aon.at

Fachgebiete