Pädagogik/Musikpädagogik/Instrumental- und Gesangspädagogik

Die  Musikpädagogik  befasst sich mit dem Zusammenhang von  Musik  und  Mensch  in „Aneignungs- und Vermittlungsprozessen“. Perspektiven der Erziehung, der  Bildung, des Lehrens, des  Lernens  und des  Unterrichts  spielen hier auf besondere Weise eine Rolle. Die Musikpädagogik ist als  Wissenschaft  von der musik-pädagogischen Praxis  zu unterscheiden: Früher hieß das Fach in Forscherkreisen und an pädagogischen Institutionen  „Musikerziehung“. Der Begriff existiert nach wie vor, meist wird aber die Bezeichnung Musikpädagogik vorgezogen Nur ein Teil der musikpädagogischen Wissenschaft umfasst wiederum die  Didaktik  des Faches  Musik, wie es an den allgemeinbildenden Schulen unterrichtet wird. Andere Bereiche sind etwa die Instrumental- und Gesangspädagogik, die elementare Musikpädagogik, die Pädagogik des lebenslangen Musiklernens oder die vergleichende Musikpädagogik, welche sich mit Musik und ihrer Vermittlung in anderen Ländern beschäftigt (Ethno-Musik). In der  Musikdidaktik  wird grundsätzlich gefragt, wozu Musik vermittelt werden soll, welche Inhalte und Themen dabei am wichtigsten sind, und wie und mit welchen Mitteln und  Mediendies optimal zu geschehen hat. Letzteres wird wiederum auch als die  Methodik  des Musikunterrichts bezeichnet und beschreibt damit ein weiteres Teilgebiet der Musikpädagogik. Die Musikpädagogik ist andererseits zunächst auch ein Teil der Pädagogik im gesamten. Wissenschaftlich gewonnene Erkenntnisse der allgemeinen  Pädagogik  sind oftmals für die Musikpädagogik ebenso wertvoll und gültig, hierzu gehören z. B. Erkenntnisse darüber, dass sich Menschen etwas besonders dann gut aneignen, also lernen können, wenn sie motiviert sind und sich in positiver Grundhaltung befinden und wenn es sie ein wenig herausfordert, sie aber nicht überfordert werden. Nachbardisziplinen wie die  Psychologie, die  Soziologie, die  Anthropologie  und die  Medizin sowie die  Musikwissenschaft, die  Geschichtswissenschaft  und die  Kunstpädagogik  liefern ebenfalls wichtige Erkenntnisse und Methoden für musikpädagogische Fragestellungen.