Volksmusik

Seit 1982 besteht am Kärntner Landeskonservatorium die Möglichkeit einer Ausbildung zum Volksmusiklehrer. Es war zu diesem Zeitpunkt österreichweit die erste und einzige Institution mit einem volksmusikalischen Schwerpunkt. Damit wurde Tür und Tor für fachlich und pädagogisch gut ausgebildete Lehrer für Steirische Harmonika, Chromatisches Hackbrett, Zither und Volksharfe geöffnet. Die Besonderheit, die das Kärntner Modell zu bieten hat, ist ein an Klassik und Jazz angeglichener Ausbildungsplan, der dennoch die spezifisch volksmusikalischen Eigenarten bewahrt hat und den angehenden Lehrern für Volksmusikinstrumente grundlegendes Wissen in Theorie und Praxis vermittelt. Dazu gehören u.a. ein umfassender Instrumental- und Ensembleunterricht, eine intensive pädagogische Unterweisung und eine gesunde Mischung zwischen Tradition und Moderne. Das vierjährige Studium in Klagenfurt bietet die besten Voraussetzungen für eine bevorstehende individuelle und zeitgemäße Lehrtätigkeit.